Hand­ge­macht in klei­nen Auf­la­gen — Gin aus Rösrath

Mar­cus Rit­ter Grün­der der Mar­ke KUNSTWERK- Lon­don Dry Gin und der Fir­ma Kunst­Werk­statt legt ins­be­son­de­re viel Wert dar­auf, dass sei­ne Pro­duk­te mit der im­mer gleich­blei­ben­den Qua­li­tät an­ge­bo­ten wer­den kön­nen. Das funk­tio­niert rei­bungs­los, da er al­le Schrit­te der Pro­duk­ti­on selbst durchführt. 

Mit viel Lie­be Lei­den­schaft und fast 4 Jah­ren Ent­wick­lung bis zum markt­rei­fen Pro­dukt hat er sich zeit­ge­nom­men. Al­les muss­te per­fekt sein, die au­ßer­ge­wöhn­li­che Fla­sche, das Eti­kett, ein Kunst­werk des 2‑jährigen Soh­nes und na­tür­lich auch der Geschmack. 

Ein Lon­don Dry Gin der pur ge­trun­ken wer­den will und ge­nau­so gut im To­nic oder an­de­ren Cock­tails schmeckt. Mit ei­ner star­ken Kom­po­si­ti­on aus Wa­chol­der­bee­ren und nur we­ni­gen Lead Bo­ta­ni­cals ist die­ser Gin ein ech­tes Erlebnis.

https://kunstwerkgin.com

Prä­zi­se. Au­then­tisch. Über­zeu­gend so be­schreibt Mar­cus Rit­ter sein KUNSTWERK in drei Worten.